Ihr Nepalesisches Restaurant in Salzburg

Die nepalesische Küche ist mit der indischen Küche verwandt. Durch den Zuzug vieler tibetischer Flüchtlinge kamen auch Elemente dieser Küche hinzu. Üblicherweise werden die Speisen scharf zubereitet, diese können natürlich auf Wunsch auch mild serviert werden.

Traditionell nepalesisch gegessen wird, wie beispielsweise auch in arabischen Ländern oder in vielen asiatischen Gegenden, mit der Hand. Die Speisen werden hauptsächlich mit Reis oder Hirse zu kleinen Portionen oder Bällchen geformt und verspeist – allerdings wird wenig bis gar nicht gekaut. Die kleinen Häppchen bleiben eine Weile auf dem Gaumen. Angeblich soll der Geschmack dadurch ein viel besserer sein. Beim traditionell nepalesischen Menü haben Sie die Möglichkeit es einfach einmal zu probieren.

Restaurant Kathmandu

Continue reading...

Psychotherapie und Physiotherapie in Salzburg

Eingetragen in ministerielle Listen bin ich als Psychotherapeut, als Physiotherapeut, als Gesundheitspsychologe und als Lebens- und Sozialberater. In meiner Arbeit verwende ich Vorgehensweisen aus Verhaltenstherapie, humanistischer, systemischer Therapie und kontemplativer Psychologie sowie klinischer Psychologie. In Körperarbeit und Physiotherapie leiten mich Atemarbeit, manuelle Techniken, Massage und osteopathische Ansätze, Bewegungs- und Bewusstseinsschulung und Haltungsarbeit. Berufsgruppen, mit denen ich häufig zusammenarbeite, sind Sozialarbeiter, Psychologen, Ärzte, Juristen, aber auch andere TherapeutInnen und BeraterInnen.

Johannes Rudnik

Continue reading...

Intuition

Auf den Spuren der Intuition

Was ist Intuition? Bauchgefühl, Geistesblitz, innere Anschauung, gefühltes Wissen - eine einheitliche Definition gibt es nicht. ARD-alpha hat sich für die Reihe auf den Weg gemacht und hat die verschiedensten Menschen besucht. "Intuition - die hat jeder Mensch, aber er weiß nicht, woher sie kommt", sagt der Quantenphysiker und Träger des Alternativen Nobelpreises Professor Dr. Hans-Peter Dürr. ARD-alpha hat sich für die Serie "Auf den Spuren der Intuition" auf den Weg gemacht und die verschiedensten Menschen besucht: Nobelpreisträger, Künstler, Olympiasieger, spirituelle Lehrer verschiedener Traditionen und Menschen, die im praktischen Leben stehen, ob Konzernchef oder Putzfrau, Investmentbanker oder Bergbauer. All diese Menschen haben eines gemeinsam: Intuition spielt in ihrem Leben eine wichtige Rolle. Sie lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, sprechen über ihre Erfahrungen im Umgang mit Intuition  und schildern die die verschiedenen Facetten dieses Begriffs. Manches wirkt vertraut, anderes ungewohnt und überraschend. In allen Lebensbereichen spielt Intuition eine wichtige Rolle. In den je 30 Minuten langen Folgen,  wird das Phänomen „Intuition“ jeweils aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet. Intuition wird neu entdeckt "Ich denke, also bin ich" mit diesem berühmten Satz formulierte der Philosoph René Descartes im 17. Jahrhundert das Weltbild, das uns seit 400 Jahren prägt. Das rationale Denken ist das Fundament unserer Kultur. Doch dieses Weltbild beginnt kräftig zu wanken. In allen Lebensbereichen gewinnt Intuition eine größere Bedeutung, selbst da, wo man es noch kaum vermuten würde: in der Wirtschaft, der Wissenschaft, der Politik. Mit der Komplexität der modernen Welt ist unser Verstand, unser rationales Denken allein überfordert. In vielen Bereichen stoßen wir heute an unsere Grenzen. "Ich behaupte, es gibt keine wirkliche Deutung unseres Lebens aus der Rationalität heraus. Wir müssen tiefer forschen. Wir müssen auf einer Ebene forschen, wo wir mehr begreifen, von dem was wir sind und was wir Evolution nennen und aus dieser Ebene kommt auch die Intuition", sagt der Benediktinerpater und Zen-Meister Willigis Jäger. Er sieht das Wiederentdecken der Intuition in unseren Tagen als lebenswichtigen Schritt in der Evolution der Menschheit. Links zur Mediathek des Bayerischen Rundfunks
Continue reading...