Persönlichkeitsorientierung

Persönlichkeitsorientierung in Beratung und Supervisionfotolia_Steinbruecke_100

Persönlichkeit

Menschen sind von Natur aus neugierig auf das, was das Leben bietet. Jeder Mensch hat hier einen anderen Zugang und ganz persönliche Möglichkeiten.

Eine gute Theorie

Kurt Lewin meinte, es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie. Die Persönlichkeitsorientierte Beratung und Supervision (‚entwicklungsorientiertes Selbstmanagement‘) basiert auf der Osnabrücker Persönlichkeits-System-Interaktions-Theorie (PSI-Theorie, Kuhl 2001, 2010). Der Autor Julius Kuhl integriert unterschiedliche Theorien und Modelle der menschlichen Persönlichkeit und charakterisiert funktionale Einheiten (‚Subsysteme‘) der menschlichen Persönlichkeit. Diese Theorie beschreibt, wie funktionale Einheiten der Persönlichkeit zueinander in Beziehungen treten und miteinander bzw aufeinander wirken. In den Unterschieden dieser Wechselwirkungen lassen sich Unterschiede in den einzelnen Ausdrucksformen unserer Persönlichkeit darstellen. Analog zu der analytischen Psychologie von Carl G. Jung lassen sich Denken, Fühlen, Intuieren und Empfinden unterscheiden. Eine Ähnlichkeit findet die PSI-Theorie in der so genannten Dritten Wiener Schule, der Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor Frankl.

Wirkungen und Hintergründe von Beratungsmethoden

Ich sehe in der PSI-Theorie nach Julius Kuhl einen guten Rahmen, um die Wirkungen und Hintergründe kontemplativer Beratungs- und Therapiemethoden zu beschreiben und mit unseren empirisch begründeten Persönlichkeitskonzepten in Einklang zu bringen. Es ist mir ein wichtiges Ziel. Elemente der Entfremdung in unserer Lebens- und Arbeitsführung zu hinterfragen und mit der Suche nach der persönlichen Lebensvision, also der Suche nach Sinn und Glück im eigenen Leben in Beziehung zu setzen. Fallweise lässt sich im Beratungsprozess die Trainingsbegleitende Osnabrücker Persönlichkeitsdiagnostik (Kuhl/Alsleben 2009) hervorragend einsetzen, um einzelne Themen gezielt anzugehen oder die Wirkung von Impulsen und Interventionen des Beratungsprozesses zu untersuchen.

(Bild: Giuseppe Porzani – fotolia.com)

Continue reading...

Selbstmanagement

Fotomek - Fotolia.com_Maennchen zwei puzzlestueckeStarke Organisationen werden von starken Werten getragen, und diese werden vor allem von den Führungskräften geprägt. Die Aufgaben der Führung werden von wirtschaftlichen und von menschlichen Herausforderungen geprägt. Um in diesem Feld ihrer Rolle gerecht zu werden, können Führungskräfte vielfache Unterstützung gut brauchen.

Führungskräfte sehen sich wirtschaftlichen und von menschlichen Herausforderungen gegenüber. Um in diesem Feld ihrer Rolle gerecht zu werden, können Führungskräfte vielfache Unterstützung gut brauchen. In unserer modernen Ellenbogen- und Konsumwelt fällt es oft schwer, den rechten Weg zwischen Egoismus und Eigennutz auf der einen und gesundem Vertrauen in die eigenen Ressourcen und Erfahrungen auf der anderen Seite zu finden.

Ich sehe in Beziehungsfähigkeit und Beziehungskompetenz die Wurzel einer guten Führungspersönlichkeit. Gute Beziehung zum Du setzt eine gute Beziehung zum eigenen Selbst voraus!
(Bild: Fotomek – fotolia.com)

Continue reading...

Persönlichkeitsorientierung

Persönlichkeitsorientierung in Beratung und Supervisionfotolia_Steinbruecke_100

Persönlichkeit

Menschen sind von Natur aus neugierig auf das, was das Leben bietet. Jeder Mensch hat hier einen anderen Zugang und ganz persönliche Möglichkeiten.

Eine gute Theorie

Kurt Lewin meinte, es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie. Die Persönlichkeitsorientierte Beratung und Supervision (‚entwicklungsorientiertes Selbstmanagement‘) basiert auf der Osnabrücker Persönlichkeits-System-Interaktions-Theorie (PSI-Theorie, Kuhl 2001, 2010). Der Autor Julius Kuhl integriert unterschiedliche Theorien und Modelle der menschlichen Persönlichkeit und charakterisiert funktionale Einheiten (‚Subsysteme‘) der menschlichen Persönlichkeit. Diese Theorie beschreibt, wie funktionale Einheiten der Persönlichkeit zueinander in Beziehungen treten und miteinander bzw aufeinander wirken. In den Unterschieden dieser Wechselwirkungen lassen sich Unterschiede in den einzelnen Ausdrucksformen unserer Persönlichkeit darstellen. Analog zu der analytischen Psychologie von Carl G. Jung lassen sich Denken, Fühlen, Intuieren und Empfinden unterscheiden. Eine Ähnlichkeit findet die PSI-Theorie in der so genannten Dritten Wiener Schule, der Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor Frankl.

Wirkungen und Hintergründe von Beratungsmethoden

Ich sehe in der PSI-Theorie nach Julius Kuhl einen guten Rahmen, um die Wirkungen und Hintergründe kontemplativer Beratungs- und Therapiemethoden zu beschreiben und mit unseren empirisch begründeten Persönlichkeitskonzepten in Einklang zu bringen. Es ist mir ein wichtiges Ziel. Elemente der Entfremdung in unserer Lebens- und Arbeitsführung zu hinterfragen und mit der Suche nach der persönlichen Lebensvision, also der Suche nach Sinn und Glück im eigenen Leben in Beziehung zu setzen. Fallweise lässt sich im Beratungsprozess die Trainingsbegleitende Osnabrücker Persönlichkeitsdiagnostik (Kuhl/Alsleben 2009) hervorragend einsetzen, um einzelne Themen gezielt anzugehen oder die Wirkung von Impulsen und Interventionen des Beratungsprozesses zu untersuchen.

(Bild: Giuseppe Porzani – fotolia.com)

Continue reading...

Selbstmanagement

Fotomek - Fotolia.com_Maennchen zwei puzzlestueckeStarke Organisationen werden von starken Werten getragen, und diese werden vor allem von den Führungskräften geprägt. Die Aufgaben der Führung werden von wirtschaftlichen und von menschlichen Herausforderungen geprägt. Um in diesem Feld ihrer Rolle gerecht zu werden, können Führungskräfte vielfache Unterstützung gut brauchen.

Führungskräfte sehen sich wirtschaftlichen und von menschlichen Herausforderungen gegenüber. Um in diesem Feld ihrer Rolle gerecht zu werden, können Führungskräfte vielfache Unterstützung gut brauchen. In unserer modernen Ellenbogen- und Konsumwelt fällt es oft schwer, den rechten Weg zwischen Egoismus und Eigennutz auf der einen und gesundem Vertrauen in die eigenen Ressourcen und Erfahrungen auf der anderen Seite zu finden.

Ich sehe in Beziehungsfähigkeit und Beziehungskompetenz die Wurzel einer guten Führungspersönlichkeit. Gute Beziehung zum Du setzt eine gute Beziehung zum eigenen Selbst voraus!
(Bild: Fotomek – fotolia.com)

Continue reading...